Die CORONA Pandemie hat den globalen Wettbewerbsdruck auf die vor allem mittelständischen Unternehmen in Deutschland weiter erhöht, es geht um die betriebswirtschaftliche Maximierung der Produktivität unter Ausschöpfung aller technischer Möglichkeiten. Wie die praktischen Unternehmenserfahrungen aber auch seriöse Studien unisono aufzeigen, fokussieren Digitalisierungskonzepte einseitig auf technische Optimierungspotenziale, ohne damit der Komplexität des Innovationspotenzials gerecht zu werden. Damit greifen viele Konzepte zu kurz, Potenziale werden verschenkt.

DIGITALISIERUNG heißt für uns in einem systemischen Grundverständnis, die gesamte Organisationsstruktur eines Unternehmens interdisziplinär zu erfassen und sämtliche Aspekte des Unternehmens auf neue soziotechnologische Grundlagen zu stellen. Interkonnektivität verändert Kommunikation, Agilität und Home-Office erfordern neue Führungsstile, künstliche Intelligenz verändert Produktentwicklung und Kundenzentrierung, verlängerte Lebensarbeitszeiten verändern die Jobportfolios und das VR-Lernen on the job für Mitarbeiter 55plus. etc.